Raketenmodellbau

aktuelle Projekte, fertige Raketenmodelle, Flugtage, weiterführende Artikel in Zeitschriften, weiterführende Bücher, weiterführende Links, Software, Elektronik, Startseite

Ich möchte einige Bemerkungen allgemeiner Art zu meinem Hobby fallen lassen.

Mir geht es nicht um den Nachbau von bekannten Typen, sondern um das Bauen von experimentellen Raketen (Form, Nutzlast, Bergungssystem).
Ich bin nicht an militärischen Richtungen interessiert, ich mag die friedliche Nutzung dieser Technik.

Wir unterscheiden im verschiedene Möglichkeiten des Modellraketenbau, die Spassmodelle, die Wettkampfmodelle, die Scalemodelle und die Experimentalmodelle. Mein persönliche Favoriten sind die Experimentalmodelle mit hybride Antriebe oder Cluster-Antriebe.

Hierbei hilft mir die DERA e.V., wo ich Mitglied bin. Dieser Verein ist in Berlin ansässig und beschäftigt sich mit dem Experimental-Modellraketenbau. Ich lese viel im allgemeinem Forum für Modellraketen.

Wir suchen dringend im Umkreis von 100km von Berlin ein Startgelände, nicht benutzter Acker oder eine gemähte Wiese in der Größen von 500mx500m. Das Gelände sollte mit einem Auto anfahrbar sein, bitte kein Flughafen oder Hochspannungsleitungen in der Nähe. Infos an ste.guenther@dera.de

Die rechtliche Sicht sagt, das wir den P1 und den P2 Bereich haben. Der P1 Bereich lässt einen Treibsatz mit maximal 20g Schwarzpulver zu. Der P2 Bereich lässt dann mehrere Treibsätze oder mehr als 20g Schwarzpulver zu. Es dürfen nur Treibsätze, die eine BAM-Zulassung haben, verwendet werden und das sind in Deutschland erstmal nur Schwarzpulvertreibsätze.

aktuelle Projekte

40mm (a)

Diese Modellrakete wird viel Elektronik haben. Ich will hier einige Dinge testen, z.Bsp. die Kommunikation zwischen der Modellrakete und einer zusätzlichen Startstufe.
weiter ...

Hybrid I

Ich baue eine Modellrakete, welche mit einem Hybridmotor fliegt. Der Motor stammt von der Firma HyperTEK. Er benötigt zum starten kein P2 Schein, da er ohne Pyrotechnik gezündet wird. Die Gesamtlänge der Modellrakete sollte mit Nutzlast bei 2100 bis 2200 mm liegen und die Gesamtmasse sollte 5.000 g nicht übersteigen.
Die Modellrakete soll erstmal nur zum testen des Hybrid-Motor genutzt werden. Ich denke schon über einen größeren Hybrid-Motor nach, denn der Motor schafft es wirklich nur die Modellrakete zu starten. Die Leistung ist zu gering.
weiter ...

fertige Raketenmodelle

Magnum

zur Beschreibung

12.10.2014 - Sie ist wieder geflogen als komplette Variante. Das Wetter war gut. Der Antrieb waren zwei BC125 mit Peak. Sie startete und flog gut, aber die Fallschirm wurde nicht ausgeworfen, leider. Die Landung erfolgte dann leider auf der Spitze. Der gesamte obere Bereich ist nicht mehr zu gebrauchen.

07.10.2012 - Pennemünde mit den nicht optimalen Wetter, leider. Am Samstag war an starten nicht zu denken, Sonntag war das Wetter dann besser. Die kurze Magnum ist am Sonntag geflogen. Als Antrieb habe ich  zwei Stirnbrenner mit Peak verwendet. Sie flog gut, tat sich beim Start aber etwas schwer. Stirnröhrenbrenner wären besser gewesen, aber sie kam auf 120m. Der Auswurf des  Bergungssystemn erfolgte etwas zu früh, aber es ging noch. Die Landung erfolgte leider auf der Start-/ Landebahn (Beton), durch den Wind nahm die Modellrakete eine Schräglage eine und schlug mit einer Flosse auf. Dieses beschädigte die Hecksektion und der Wind zog die Rakete noch 1km weiter bis ich ran war. Da wissen wir mal wieder warum es Sport genannt wird. Ich muß die Hecksektion komplett neu machen, sie wurde zu stark beschädigt.

08.04.2012 - ein schöner Ostersonntag in Peenemünde. Die Modellrakete ist zum ersten Mal geflogen und dann gleich zweimal. Beide Starts liefen ohne Prombleme ab. Beim zweiten Start wurde der Kolben nicht komplett raus geschoben, aber die Spitze und der Fallschirm wurde freigegeben. Beide Starts erfolgten mit zwei BC125.

50mm

zur Beschreibung

Diese Modellrakete basiert auf dem 50mm System von der Firma Raketenmodellbau Klima. Es wird einen oberen Lastteil und zwei Antriebsteile (wahlweise) geben.

05.2018 - sie ist in Peenemünde geflogen, zweimal gestartet, einmal sauber gelandet, einmal Treibsatzprobleme mit einem Durchzünder. Ich muss den Antriebsteil wieder reparieren.

04.2018 - sie ist im Zusammenhang mit dem SRT 2018 mal wieder gestartet worden, eine Flosse ist wieder beschädigt worden, ich werde wohl als Heckteil mir das Teil von Klima ansehen, bei Adam haben sich die Heckteile bewährt. Sie ist ca. 350m hoch geflogen.

 

10.2017 - erneuter Start in Peenemünde an einem schönen Sonntag. Ich hatte zwei D9-5 als Treibsätze verwendet. Die Höhe war bei 257m lt. Altimeter, den ich mal als Höhenmesser verwendet habe. Die Landung war hart und erzeugt defekte an den Flossen, aber das Risiko haben wir immer in Peenemünde. Hinterher habe ich noch gesehen das die Motorhalterung es auch nicht überlebt hat, die Abschlussplatte fehlt.

09.2017 - erfolgreicher Erstflug und erfolgreiche Landung in Eilenburg, allerdings ohne Elektronik.

Stephan One

zur Beschreibung

Diese Modellrakete basiert auf eine LOC 57mm System mit einem 38mm Treibsatz.

05.2018 - erneuter Flug dieser Modellrakete auf einem BC125 ohne Peak. Die Modellrakete flog auf 505m und landete nach einer Taumelbergung unbeschädigt im Gras.

10.2017 - Erstflug der Modellrakete auf einem BC80, ca. 100m hoch, sauber gelandet.

zum Anfang zurück

Black and White

zur Beschreibung

Diese Modellrakete basiert auf den 35mm System von Raketenmodellbau Klima.

Die Modellrakete mit dem 18mm Treibsatz ist das erste Mal auf dem SRT 2018 geflogen, ca 150m hoch.

nicht aktive Modelle

Prüfungsrakete

10.2016 - sie kam mal wieder zum Einsatz. Die Treibsätze waren ein D9-3 und ein C6-3. Ich muss mal D3-5 ausprobieren. Der C6-3 ist zu schwach weil die Modellrakete durch die Lackierung zu Schwer wurde.

10.2015 - an diesem schönen Wochenende kam diese einmal mit einem C6-3 zum Einsatz. Ich glaube ich muß mal einen größeren Treibsatz einbauen, sie kam nur auf 60 bis 70m Höhe. Die alte Treibsatzhalterung muß raus und eine 25mm Halterung rein, so kann ich 24mm und 25mm Treibsätze verwenden.

06.2015 - die Modellrakete kam mal wieder zum Einsatz. Die Treibsatzhalterung ist für 18mm Treibsätze gedacht, aber irgendwie ist sie nicht hoch gekommen mit einem C6-3. Die Farbe ist wohl zuviel. Ich werde mal einen D Treibsatz von Klima ausprobieren, dann sollte sie etwas Höhe erreichen. Der Kolben scheint auch noch etwas Nachbessrung nötig zu haben oder ich muß das Prinzip bei diesem Kolben ändern.

... alte Eintränge

18 mm Rakete

10.2017 - ein schöner Sonntag in Peenemünde, ich habe sie bei starken Wind mit einem B4-4 gestartet. Ich musste mal weit laufen trotz Strömer.

10.2016 -  zwei schöne Tage, wo sie mal wieder zum Einsatz kam. Probleme gab es nur die üblichen, ich muss ein Kolbenreiniger dabei haben.

10.2015 - schöne sonnige Tage, Die Treibsätze waren B4-4 und A8-3. Ich habe festgestellt, das ich mal das Körperrohr mal reinigen muß. Ich überlegen die Modellrakete ins Altenteil schicken.

06.2015 - schöne Tage mit schönen Wetter. Sie ist mal wieder mit einem A8-3 und C6-3 zum Einsatz gekommen. Beim C6-3 habe ich immer das Gefühl, ich finde sie nicht wieder. Sie kommt aber durch den Strömer immer sehr platzgenau wieder runter.

... alte Eintränge

Hi-Tech

zur Beschreibung

07/2014 - Die Modellrakete ist das letzte Mal gestartet, da die Elektronik versagt hat. Die Modellrakete hat sich ungebremst eingegraben.
Ich habe die Modellrakete leider nicht mehr gefunden.

10/2013 - Die Modellrakete ist das erstemal geflogen, hat eine gute Höhe erreicht und ist sauber gelandet.

Cluster

Diese Modellrakete wird eine Lastrakete. Nach bestandender P2-Prüfung (2001 :-) ) ist es mir möglich Modellraketen mit größerer Last zu bauen, da ich Treibsätze bündeln darf.

Die Modellrakete ist im Okt. 2016 nun endlich mal geflogen, leider ging es nicht gut aus. Der verwendete Treibsatz D12-5 war ein Durchzünder und zerstörte das Körperrohr. Ich werde aus der Spitze und dem neuen Heckteil eine neue Variante bauen.


weiter ...

Flugtage

zum Anfang zurück

weiterführende Artikel in Zeitschriften:

FMT-Spezial "Modellraketen"
Ausgabe 1999
Wir möchten besonders den Neueinsteiger und dem am Raketenmodellbau Interessierten ansprechen und die Bandbreite dieses manigfaltigen Themas mit all seinen Schattierungen an den Leser heranführen. ...

zum Anfang zurück

weiterführende Bücher:

Make: High-Power Rockets
Mike Westerfield
ISBN 978-1-4571-8297-6
Maker Media

Das Buch beschreibt Level 1/2/3 Modelle nach Tripoli, was man in Deutschland nicht benötigt, aber es zeigt unterschiedliche Treibsatzstärken und wie man da ran gehen sollte. Zusätzliche Kapitel über Bergungssysteme, Ortung und Altimeter runden das Buch ab.

Make: Rockets
Mike Westerfield
ISBN 978-1-4571-8292-1
MAKER MEDIA

Dieses Buch beschreibt die unterschiedlichsten Versionen von Modellraketen. Es wird auch das technische Umfeld besprochen, Startrampe, Elektronik und die Physik. Es sind konkrete Bauanleitungen mit Teilelisten für verschiedene Modelle dabei, man beachte aber des er sich auf das amerikanische System bezieht. Ein weiterer Punkt ist das er auch auf Wasserraketen eingeht.

Modern High-Power Rocketry 2
Mark Canepa
ISBN1-41205810-4
TRAFFORD

Raketenmodell - Sport&Technik
Thorwald Petersen
ISBN 3-930997-00-2
City Druck Tischner Hoppe GmbH

zum Anfang zurück

weiterführende Link's:

zum Anfang zurück

Software

OpenRocket ein Java™ Programm, welches bei mir unter Windows und Linux verwendet wird. Es arbeitet sich damit gut.

SpaceCAD ein Windows Programm aus Deutschland

WRASP ein altes Windows Programm, aber immer gerne verwendet.

zum Anfang zurück

Elektronik

Ich werde hier immer die aktuellen Stände meiner Elektronik/ Steuerung darstellen.

Bei mittleren und großen Modellraketen ist eine unabhängige Standortermittlung besser also GPSTracker, entweder eine eigene Entwicklung oder kommerzielles Produkt.

Altimax Simple 2016 ein einfacher Altimeter mit 2 Pyrokanälen. Die Einstellungen erfolgt über Jumper. Ich habe 3 Stück gekauft, werde sie hauptsächlich als Backup einsetzen.

Altimax G3 2016 ein komplexer Altimeter mit 3 Pyrokanälen, 2 Servo und 3 IO's. Die Einstellungen erfolgen mit Hilfe einer Software.
Ich habe mir den Altimeter geholt. Der Einsatz wird wohl erstmal als Hauptsystem sein, dann kann ich in Ruhe im Hintergrund meine Entwicklungen in Richtung Elektronik testen.

zum Anfang zurück


Stephan Günther, 1997-2018, letzte Änderung  25.05.2018, Datenschutzerklärung, DisclaimerPowered by GetSimple