Raspberry Pi

Hauptseite

Ein kleiner Computer für unterschiedlicheste Zwecke wie zum Beispiel Mediaplayer, MiniNAS und Steuerung.

Mein Vortrag, den ich schon mehrfach gehalten habe. Download

Ich werde zwei Stück davon als Steuerung für den Roboter "Butler"  und den Roboter "Butlers Hund" verwenden.

11/2015 - ich habe jetzt mal wieder zum testen die ersten RPi B Varianten versucht in Betrieb zu nehmen. Die SD-Karte sollte unbedingt eine Class 4 Variante sein, alle anderen werden nicht gelesen.

08/2015 - der erste Kameraumschalter für das CSI Interface ist bei Watterott aufgetaucht.

02/2015 - es gibt die neue Version 2 mit 1GB Ram und 4 Kernen a 900MHz. Der Formfaktor ist wie die Variante B+. Da die Hardware gewechselt hat, sind neue System Image notwendig, Raspbian und ArchLinux sind vorhanden. Allgemeine Info bei heise.de und golem.de
5 Mill Stück wurden bis jetzt verkauft, dafür das es mal 30.000 Stk. werden sollten.

07/2014 - es gibt die Variante Raspberry Pi B+, hauptsächlich nun 4 USB Ports, Video und Audio zusammen gelegt, Micro SD Karte, ... Info hier (pro-linux.de) oder hier (heise.de)

04/2014 - chipKIT™ Pi ist eingetroffen, ich werde mich damit die nächste Zeit beschäftigen. MEMS Sensors Evaluation Board  von FREESCALE SEMICONDUCTOR ist eingetroffen, ich konnte nicht wiederstehen. Das Board beinhaltet ein Drucksensor, ein Magnetometer und ein Beschleunigungsmesser, der Preis ist nicht zu schlagen.

10/2013 - die Firma Watterott hat ein interessantes Stück Hardware entwicklet, RPi-Shield-Bridge. chipKIT™ Pi ist eine Erweiterung von Farnell für den Raspberry Pi, es ist ein Ardunio Clone.

07/2013 - Kamera's sind gekommen, erster Test war positiv. Ich mache noch eine Anleitung wie man das Teil einrichtet, ist nicht ganz einfach. Auflösung is ok.

03/2013 - der 512 MB RPi ist angekommen, testweise Verwendung in "Butlers Hund". Software in Python, USB Cam, USB Servo Controller

02/2013 - Das RPi ist am LapDock angeschlossen und geht. Ich muß nur die HDMI Schnittstelle besser in den Griff bekommen, sie schaltet mir das RPi zu oft aus.

01/2013 - LapDock von Motorola erstanden, schöner Bildschirm mit Tastatur und einem Akku. Ich werde das Teil an den RPi klemmen, zum entwicklen garantiert nicht schlecht wenn man was sehen will.
Golem.de hat einen richtigen Preisanstieg ausgelöst, war bei 70€ und dann mußte ich das Teil woanders für 100€ nehmen, weil der Anbieter bei 120€ war.
Lapdock ist angekommen, jetzt muß ich nur noch die Kabel machen, weil ich habe noch einen Typ 1 vom Raspberry Pi.

12/2012 - die WLAN USB Stick von D-Link gehen ohne Probleme. Die absetztbare Antenne hat ein paar Vorteile für mich.

10/2012 - es gibt eine 512MB Variante, ich glaube das sich alle freuen, die einen Mediaplayer daraus machen wollten.

08/2012 - wlan geht mit einem billigen Stick von Tenda.
Ich habe mal i2c Bus getestet, mit einem Druck- und Temperatur Sensor bmp085. Ich habe die Kommandozeile benutzt, ging ganz gut.

Ich verwende als Betriebssystem raspbian, es ist ein Debian Clone welcher die FPU nutzt.

Ich habe zwei Gehäuse in Verwendung einmal aus Acryl und ein Tec-Berry von Teco. Beide Gehäuse erfüllen ohne Probleme Ihren Zweck. Ich würde es aber besser finden wenn die SD Karte im Gehäuse ist und sich ohne Probleme entfernen lässt.

Eine gute Informtionsquelle sind verschiedene Foren wie zum Beispiel Raspberry PI Forum (deutsch) und Raspberry Pi (international).

raspbian

Hier mal die wichtigsten Kommandos und sonstige Dinge.

System

Hinweis: Die meisten Befehle sind unter Debian und Debian Clone verwendbar.

aktuelle Software Liste holen sudo apt-get update
installierte Software aktualisieren sudo apt-get upgrade
Firmware aktualisieren (Script von hexxeh)
(nicht mehr unbedingt notwendig, in der Regel
greift man hier auf ein Beta System zurück,
mit dem ich aber bis jetzt noch keine Probleme
hatte)
sudo rpi-update
Software Cache löschen (Platzmangel, ...) sudo apt-get clean
Software suchen sudo apt-cache search begriff
Software installieren sudo apt-get install software
Software löschen sudo apt-get remove software
raspbian config aktualisieren sudo raspi-config

Netzwerk

mal eine kurze Einführung ins Netzwerk einrichten

sudo chmod 600 /etc/network/interfaces
sudo nano /etc/network/interfaces

auto eth0
iface eth0 inet dhcp

auto wlan0
iface wlan0 inet dhcp
        wpa-ssid netzwerkname
        wpa-psk passwort (besser passphrase)

<F2> und bestätigen

bei unterschiedlichen WLAN Adaptern, den WLAN Bereich einfach mehrfach kopieren. Ich verwende drei bis fünf unterschiedliche wlan Einträge.

Das Passwort für das WLAN kann man mit folgenden Befehl ' wpa_passphrase netzwerkname ' erzeugen, es wird dann noch nach der Passphrase gefragt. Das verschlüsselte Passwort dann verwenden, man kann auch im Notfall auch das unverschlüsselte Passwort verwenden. Aber man sollte dann das Passwort wechseln.

sudo /etc/init.d/networking restart

Anwendungen

omxplayer

ein paar Hinweise zu diesem Programm

Steuerung

Der Raspberry Pi lässt sich auch Grund der IO Pins auch als Steuerung verwenden. Ein Realtime Steuerung ist nur bei Umbau des Kernels oder die Verwendung eines Framework möglich. Die IO Pins beinhalten neben den eigentlichen IO Pins, noch den I2C und SPI Bus möglich, eine serielle Schnittstelle iat auch noch vorhanden.

Die elektronische Seite ist, das die IO Pins generell nur 3,3V vertragen, das heist Pegelanpassung ist gefragt.

Die einfachste Variante ist die Verwendung von webiopi. Diese Software ist in Python geschrieben und gewährt über ein WebInterface Zugriff auf die Pins bzw. an den Bus angeschlossene Sensoren, z.Bsp. I2C, SPI, ...

Es gibt noch zusätzliche Sachen welche als Kernelmodule ausgeführt werden z.Bsp. Servos ...

Raspberry Pi Camera

Ich habe die Kamera bei Farnell bezogen.

Die Einrichtung ist nicht ganz einfach, deshalb kann man sich an die Anleitung von Farnell halten.

Ich werde hier noch eine kurze deutsche Anleitung machen.

Die Flachbandkabel müssen mit der blauen Seite in Richtung Verrieglung eingeschoben werden.

Cross Complier

Ich verwende als CrossCompiler github.com/raspberrypi auf einem Entwicklungsrechner unter Debian.

Ich habe mir unter /opt ein Verzeichnis raspberrypi angelegt und dann mit git mir die tools, firmware und linux runtergeladen. Git hat den Vorteil, das man es mit einem Befehl aktuell halten kann

git clone https://github.com/raspberrypi/tools.git
git clone https://github.com/raspberrypi/firmware.git
git clone https://github.com/raspberrypi/linux.git

es werden dann drei Verzeichnisse angelegt, welche dann mit einem git pull aktuell gehalten werden kann.

Eine Make Datei muß man sich dann noch machen, damit die richtigen Compiler und Bibliotheken angesprochen werden.

Einzeiler

lsusb -v | grep -Ei '(idVendor|MaxPower)'

Bilder


RPi 1 Version B


RPi 1 Version B+

 


Stephan Günther, 1997-2015, letze Änderung  09.11.2015, DisclaimerPowered by GetSimple